Berufserkundung 
zurückzurück



Im Rahmen des Berufswahlunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der Hauptstufe 2 der Solwegschule mehrere Betriebserkundungen unternommen, bevor sie in Kürze in ein Betriebspraktikum einsteigen werden. Durch diese  Erkundungen haben sie ganz unterschiedliche Berufsbilder kennengelernt:



Firmenlogo

Bei der Firma Glöckler mussten sie erkennen, dass das Messen mit dem Lineal nicht alleine ausreicht, um genau zu messen; hier ging es in der Metallfeinbearbeitung um Hundertstel Millimeter.
Im Ausstellungsraum Werkzeug vermessen

Zu Beginn der Erkundung zeigt uns Herr Glöckler einige Produkte aus der Ausstellung und berichtet, wo sie überall eingesetzt werden

Herr Glöckler zeigt uns, wie Werkzeuge vor der Verwendung in CNC-Maschinen vermessen werden


CNC-Fertigung Glöckler KG http://www.cnc-fertigung.de


Firmenlogo

In der Lehrlingswerkstatt der Firma Daimler in Sindelfingen lernten sie die Arbeit in der Großindustrie kennen.  2 kaufmännische und 11 technische  Berufe können hier am Standort Sindelfingen erlernt werden.
Die Besichtigung der Fahrzeugproduktionsstraßen hat selbstverständlich sehr beeindruckt.
Kundencenter Sindelfingen
Die Schülergruppe am Eingang des Kundencenters in Sindelfingen

Ausbildung bei Daimler               http://www.daimler.com/karriere/schueler/ausbildung/



firmenlogo

Als Unternehmensgruppe lernten die Schülerinnen und Schüler bei zwei Besuchen die Firmen Ritzi kennen. Es war schon erstaunlich, mit welchem Aufwand Werbedisplays entworfen werden, die einem u.a. in Supermärkten wie eine Selbstverständlichkeit begegnen.
Ausstellungsraum Farbdruck

Herr Müller (Betriebsleiter) informiert uns im Ausstellungsraum, aus welchen Werkstoffen die Mitarbeiter der Firma die unterschiedlichsten Displays (Verkaufs- oder Präsentationsaufsteller) herstellen.

In der Werkstatt zeigt Herr Müller anhand von Schaubildern, wie aus drei Farben und schwarz in vier Arbeitsgängen ein Farbdruck entstehen kann.


Ritzi Displays & Shopsysteme http://www.ritzi.de/



Firmenlogo

Erneut wurde den Schülerinnen und Schülern in der Autolackiererei gezeigt, was genaues Arbeiten heißt. Dabei erfuhren sie aber auch, welche Anforderungen für eine Ausbildung verlangt werden.
Farben mischen Spritzkabine
Farbtöne für nahezu alle Automarken können hier computergestützt gemischt werden, wenn der Autolack-Farbcode bekannt ist  Herr Rauscher erklärt uns die Vorgänge in der Spritzkabine

Ritzi  Die Autolackierer GmbH http://www.ritzi-autolackierer.de/



Firmenlogo

Bei dem Besuch der Firma Pfeiffer & May sah die Schülergruppe, was logistisches Arbeiten bedeutet. Der Besucher sieht im Ausstellungsraum eine Vielfalt von Badezimmereinrichtungen. Was es aber an logistischer Anstrengung bedarf, bis alle Teile an der Baustelle angeliefert sind, erfuhren sie dann in den Großraumbüros und den Lagerstellen. 

Präsentation in der Badausstellung
Herr Dreß, Geschäftsführer Firma Pfeiffer & May Trossingen, stellt die Firmengruppe Pfeiffer & May sowie den Standort Trossingen vor.  Er berichtet über Arbeitsabläufe im Betrieb und gibt Informationen zu einigen Berufsbildern. Im Anschluss daran führt uns Herr Dreß durch die Großraumbüros, die große Lagerhalle und die Badausstellung. 

Scheckübergabe 
Zur Überraschung aller überreichte Herr Dreß einen Scheck über 650 €. Dieses Geld, welches anlässlich der vergangenen Weihnachtstombola für einen guten Zweck gesammelt wurde, spendete die Trossinger Belegschaft der Firma Pfeiffer & May der Solwegschule. Dafür bedankt sich die Solwegschule auf das Herzlichste.  


Pfeiffer & May                 http://pfeiffer-may.de/ausstellungsstandorte/trossingen/

 
Aktuell 
Klassen